DFKOM unterstützt große Hilfsaktion für Haiti - viadoo DFKOM unterstützt große Hilfsaktion für Haiti - viadoo

DFKOM unterstützt große Hilfsaktion für Haiti

Die DFKOM GmbH hat den Flughafenverein München e.V.  bei einer der größten ehrenamtlichen Hilfsaktionen in Bayern unterstützt – nämlich für die Erdbebenopfer in Haiti. Heute startete eine Linienmaschine der Fluggesellschaft Air Berlin mit drei Tonnen Hilfsgütern zunächst in die Dominikanische Republik. Dort werden die Waren auf vier Lkw verladen und gelangen auf dem Landweg nach Haiti. „Wir haben die Aktion am vergangenen Donnerstag gestartet und sind überwältigt von der Resonanz“, so der Vorsitzende der privat organisierten Hilfsorganisation NAVIS e.V., Wolfgang Wagner. Zahlreiche Kliniken in München hätten für das mobile Lazarett der Organisation Medikamente, Infusionen und Verbandsmaterial gespendet.

Unter den Hilfsgütern ist auch eine der modernsten Anlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser. Der Hersteller, die Firma Kärcher, hat einen Sonderpreis gemacht und die nagelneue Anlage gegen eine Bürgschaft bereits zur Verfügung gestellt. Jetzt gilt es, dafür Spenden in Höhe von 45.000 Euro einzusammeln. „Wir vom Flughafenverein München e.V. haben dafür umgehend ein Sonderkonto eingerichtet. Bereits in der ersten Stunde sind über 5.000 Euro darauf eingegangen. Darunter befanden sich 3.000 Euro von der Flughafen München GmbH (FMG)“, erklärt der Vorsitzende des ebenfalls privat organisierten Flughafenvereins München, Thomas Bihler.

Damit die Hilfe auch bei den Betroffenen ankommt, sind bereits am Samstag zwei Mitglieder von NAVIS nach Haiti geflogen. Heute folgten sechs weitere Helfer. Unter den dann acht Helfern sind drei erfahrene Mitarbeiter der Flughafenfeuerwehr. Sie führen ein Satellitentelefon mit, um in die Heimat über die Lage vor Ort berichten zu können. Die Helfer waren unter anderem bei der Tsunami-Katastrophe in Sri Lanka aktiv und kennen sich in solchen Extremsituationen aus. Sie werden voraussichtlich 14 Tage in Haiti bleiben und wurden für ihren freiwilligen Einsatz von der Flughafen München GmbH (FMG) freigestellt.

In diesem Video haben wir die bewegende Aktion festgehalten.

Tagged: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.