Networking Archive - viadoo Networking Archive - viadoo

Auf der Berlin Air Show 2006

Da wurde mir schon ein bisschen mulmig, als ich gestern auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin in diesem Fahrsimulator saß. Am Steuer eines (virtuellen) Gepanzerten Transport-Kraftfahrzeug (GTK) vom Typ BOXER bewegte ich mich über Stock und Stein. Dabei hatten die Programmierer des Trainings- und Simulationsbereichs von Krauss-Maffei Wegmann ordentliche Steigungen und Gefälle eingebaut. Schließlich muss das Fahrertraining so realistisch wie möglich sein für die künftigen Nutzer.

Foto: Faust

Zu Besuch bei den „Steinhoffs“

Mit einer Turboprop der Fluggesellschaft Cirrus Airlines flogen wir Mitglieder des Luftfahrt-Presse-Club e.V. (LPC) Süd am 8. September 2005 nonstop von München (MUC) nach Rostock-Laage (RLG). Vor Ort besuchten wir gleich das Jagdgeschwader 73 „Steinhoff“. Dort sind derzeit sieben doppelsitzige Eurofighter (Trainingsflugzeuge) und fünf Einsitzer stationiert. Von den insgesamt 180 Maschinen, die die deutsche Luftwaffe von der Eurofighter GmbH in Hallbergmoos (EADS: 46%, BAE Systems: 33%, Alenia Aeronautica: 21%) bekommt, werden 33 beim JG 73 stationiert. 21 von ihnen werden Einsitzer sein.

Nach einer Geschwader-Rundfahrt bei herrlichstem Wetter, einem Besuch im Tower und im Eurofighter-Simulator fuhren wir mit dem Bus ins traditionsreiche Restaurant „Teepott“. Dort trafen wir uns zum Abendessen mit dem (bayerischen) Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Otto Ebnet. Neben ihm sprach auch der Geschäftsführer der Rostocker System-Technik GmbH, Manfred Lehde, über die Situation der Luft- und Raumfahrtindustrie Mecklenburg-Vorpommerns. Als besonderen Gast des Abends begrüßten wir Hanni von Ohain, die Witwe des LPC-Ehrenmitgliedes Hans von Ohain, die aus den USA angereist war.

 

rostock

Am nächsten Tag wohnten wir der feierlichen Eröffnung des neuen Terminals des Flughafens Rostock-Lage bei. Nach einer Podiumsdiskussion zum Thema „Regionalflughäfen – Wohin soll die Reise gehen?“ flogen wir dann wieder zurück nach MUC. Einige von uns wählten dazu eine spontane Mitfluggelegenheit in einer A340-300, die speziell zur Eröffnung in RLG gelandet war.

Fotos: Faust

 

Auf der Berlin Air Show 2004

Es war wieder spannend auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin. Beeindruckend war zum Beispiel der Senkrechtstarter „Harrier“ von Britisch Aerospace (auf dem Foto am Himmel). Der Präsidialgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), Hans-Joachim Gante, zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Messeverlauf.

Foto: Faust