20/10/2004 Dr. Dominik Faust

Mit BDLI-Event Luft- und Raumfahrt pushen

In der vergangenen Woche (13. bis 15.10.) veranstaltete der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) eine mehrtägige Journalistenreise durch Bayern. Im Vorfeld beauftragte der Verband unsere Agentur DFKOM mit der Ausarbeitung eines Veranstaltungskonzepts sowie mit der Projektunterstützung. So begleiteten wir Medienvertreter unter anderem von der Deutschen Presse-Agentur (dpa), von Reuters, Focus, Phoenix, Financial Times Deutschland, Welt. Die Tour führte durch Mitgliedsfirmen des BDLI im Großraum München. Mit unserem Konzept durften wir einen Beitrag dazu leisten, das Verständnis in der Öffentlichkeit für die Bedeutung der Luft- und Raumfahrtindustrie in Bayern zu pushen.

Die aus ganz Deutschland angereisten Journalistinnen und Journalisten hatten Gelegenheit, sich aus erster Hand über die aktuelle Situation einzelner Luft- und Raumfahrtfirmen im Freistaat zu informieren. Den Startschuss bildete ein gemeinsames Abendessen mit BDLI-Präsidialgeschäftsführer Hans-Joachim Gante in München. Am nächsten Morgen trafen sich die Medienvertreter beim Triebwerkshersteller MTU Aero Engines. Dort sprach CEO Dr. Klaus Steffens mit ihnen über neue Triebwerke, die weniger Lärm produzieren und weniger Kerosin verbrauchen. Per Bus führte die Tour mittags dann zum Hubschrauber-Hersteller Eurocopter in Donauwörth. Im Anschluss an ein Gespräch mit CEO Friedrich Dörhöfer stand die Besichtigung der Fertigungsanlagen auf dem Programm.

BDLI: Ein Drittel der Wertschöpfung entsteht in Bayern

Von Donauwörth ging es am Nachmittag weiter zur Flugzeugwerft nach Manching. Dort konnten sich die Medienvertreter ein Bild von der Eurofighter-Endmontage bei EADS Military Aircraft machen. Danach hatten sie Gelegenheit, ein Gespräch mit CEO Johann Heitzmann zu führen. Am letzten Tag stand zunächst ein Besuch des Hauptquartiers der EADS in Ottobrunn auf dem Programm. Rede und Antwort stand Rainer Hertrich in seiner Doppelfunktion als CEO der EADS Deutschland sowie als BDLI-Präsident. Zum Ausklang machte die Gruppe noch Station bei zwei kleineren Unternehmen, der Kayser-Threde in München sowie der AOA Apparatebau in Gauting.

Am Ende der Veranstaltung äußerten sich die Medienvertreter positiv über den Event und die aus erster Hand gebotenen Informationen. Auch der Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BDLI äußerte sich sehr zufrieden mit dem Konzept und der Projektsupport unserer Agentur. Von den rund 70.200 Beschäftigten der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (alle Zahlen 2003) arbeiten übrigens etwa 26.100 in Bayern. Zum Gesamtumsatz der Branche in Deutschland in Höhe von 15,7 Mrd. Euro tragen bayerische Luft- und Raumfahrtfirmen 4,8 Mrd. Euro bei. Damit beträgt ihr Anteil rund 31 Prozent.

Fotos: Faust / DFKOM GmbH

,

Dr. Dominik Faust

Der Autor verbindet operative Change-Leadership-Erfahrung mit hoher Methodenkompetenz sowie zertifizierte Veränderungs-Kompetenz mit multimedialer Storytelling-Expertise. Er verfügt über langjährige Expertise und etliche Zertifikate in Change Leadership, Change Management, digitaler Kommunikation und Facilitation. Als Führungskraft (+70 MA) und Top-Management-Berater hat er bereits zahlreiche Wandelvorhaben erfolgreich initiiert und konzipiert. Dominik promovierte über notwendige Veränderungen internationaler Organisationen zur Steigerung ihrer Effektivität und Effizienz. Auf Basis seiner breiten theoretischen und praktischen Change-Expertise berät er im viadoo-Team erfolgreich Führungskräfte auf C-Level.

Comment (1)

Comments are closed.