Zu Gast bei DRadio Wissen

28/09/2015 viadoo GmbH

Zu Gast bei DRadio Wissen

viadoo-Gründer spricht über Aktion #24hBild auf Periscope

Die Aktion „24hBILD bei Periscope“, die bei uns Fragen aufwarf, war am Donnerstag ein Thema der Woche in der Radiosendung „Eine Stunde Was mit Medien“ im Deutschlandfunk / DRadio Wissen. Die Moderatoren Daniel Fiene und Herr Pähler fragten viadoo-Chef Dominik Faust per Live-Schalte nach seinen Einschätzungen. Weitere Gäste der einstündigen Sendung waren Juliane Leopold, Deutschland-Chefin von Buzzfeed, sowie Marvin Schade, Redakteur beim Branchendienst Meedia.

Laut dem Chefredakteur von Bild.de, Julian Reichelt, kam die Aktion der Bild-Zeitung in den 24 Stunden auf 1.923 Stunden Sehdauer. Insgesamt 64.000 Live-Viewer haben die Übertragung in Echtzeit verfolgt und in deren Verlauf 130.000 digitale Herzen vergeben. Am Ende konnte sich die auflagenstärkste Tageszeitung in Deutschland über 4.000 neue Periscope-Follower freuen.

Leser-Blatt-Bindung 4.0 gegen Lügenpresse-Vorwurf

Für Dominik Faust war die Aktion eine neue Form der Leser-Blatt-Bindung. „Früher hatten wir Tage der offenen Türe, an denen die Leser auch einmal in die Redaktionen kommen konnten. Das ist jetzt Leser-Blatt-Bindung 4.0 mit Informationen aus der Redaktion in Echtzeit“. Auch den in jüngster Zeit immer häufiger vorgetragenen Vorwurf der Lügenpresse und der Vorstellung, Redakteure würde Geschichten erfinden, habe #24hBild entkräftet. „Die Zuschauer haben viel vom Entstehungsprozess einer Zeitung erfahren“, so Faust auf DRadio Wissen.

Vermutlich eine einmalige Aktion der Bild-Zeitung

Herr Pähler wollte wissen, ob die Bild-Zeitung ihre 24-Stunden-Aktion auf Periscope künftig wiederholen würde. Das könnte sich der viadoo-Gründer nicht vorstellen: „Jedes Medium legt Wert auf seinen Informationsvorsprung, den es nicht unnötig aus der Hand gibt.“ Schließlich stünden die Medien in einem harten Wettbewerb. Faust erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass Mitbewerber bereits Inhalte der Bild-Zeitung hinter der Paywall entnommen hatten, um damit ihre eigene Klickrate zu erhöhen.

Daniel Fiene interessierte, ob die Mitglieder der Bild-Redaktion eventuell für die Kamera gespielt haben könnten. Doch einen solchen Eindruck konnten weder Dominik Faust noch Marvin Schade bestätigen. Im Gegenteil: „Kai Diekmann und Politikchef Béla Anda waren eigentlich wie immer“, meinte Faust, der selbst ausgebildeter Redakteur ist und bereits Redaktionskonferenzen von Bild, Financial Times Deutschland (mit CR Christoph Keese) und anderen Medien als Gast live mitverfolgen konnte.

Auf DRadio Wissen: Journalismus wird noch schneller

Faust sah in der Aktion auch eine Tendenz für den Journalismus als solchen. „Die Geschwindigkeit des Echtzeit-Journalismus, den wir bei der Bild-Aktion in Ansätzen erlebt haben und den wir zum Teil von Vice-News und anderen kennen, wird weiter zunehmen.“ Das liege auch an neuen Playern wie den Bürger-Reporter, die mit Periscope & Co. Bewegtbilder in Echtzeit lieferten. Hinzu kämen Unternehmen, die verstärkt multimedialen Content produzieren und verbreiten und somit im Wettbewerb zu klassischen Medien treten. „Marken werden zunehmend zu Medien und Medien müssen verstärkt zu Marken werden“, so das Fazit des Gründers der Changeberatung viadoo auf DRadio Wissen.

Hier kann man das Gespräch mit Dominik Faust in der Sendung „Eine Stunde was mit Medien“ nachhören:

Die komplette Sendung gibt’s im Archiv.

Foto: Deutschlandfunk 

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,