Newsroom Archive - viadoo Newsroom Archive - viadoo

Für integrierte Kommunikation 4.0 gerüstet?

In Aserbaidschan sucht ein Mann im Internet eine große Charge eines hochwertigen Industrieproduktes. Auf der Website eines Mittelständlers in Deutschland wird er fündig. Er nimmt Kontakt auf. Per Twitter. Auf Türkisch. Zur gleichen Zeit bringt eine Tierschützerin in den USA das hochwertige Industrieprodukt aus Deutschland mit der Tötung vom Aussterben bedrohter Tierarten in Verbindung. In den sozialen Netzwerken braut sich große Gefahr für die Reputation der renommierten Firma zusammen. Fatal: Weder vom winkenden Großauftrag noch vom anschwellenden Shitstorm bekommt der Mittelständler etwas mit. Es ist Wochenende. Pressestelle, Marketing, Vertrieb, Kundenservice und andere Abteilungen sind nicht besetzt. Und selbst wenn sie besetzt wären, würden ihre klassische Struktur und ihre Ausstattung nicht für die integrierte Kommunikation 4.0 passen.

Read more

BR setzt AktZent durch trimedialen Newsdesk

Beim Österreichischen Rundfunk (ORF) in Wien sind die Planungen zur Einführung eines trimedialen Newsdesk in vollem Gange. Verantwortlich dafür ist ORF-Manager Stefan Ströbitzer. Sein Kollege Dr. Roland Scheble, seit 2011 Leiter der neu geschaffenen Hauptabteilung „Strategie und Innovationsmanagement“ beim Intendanten des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, ist da schon weiter. Unter der Bezeichnung „BR hoch drei“ treibt Scheble den Umbau des BR zu einem trimedialen Medienhaus voran. Am Ende sollen Redaktionen gemeinsam planen, recherchieren, sich austauschen und auf diese Weise die journalistischen Angebote für die Nutzer auf allen Ausspielkanälen ausbauen. Das ist die zentrale Antwort des BR auf die geänderte Mediennutzung. Am weitesten fortgeschritten in diesem Veränderungsprozess ist das Studio Franken des BR in Nürnberg und dort das so genannte Aktualitätenzentrum (AktZent). Ein Blick hinter die Kulissen des Newsroom bzw. Newsdesk.

Read more

Innovatives System steuert Cross-Media-Workflow

Eine wichtige technische Voraussetzung für systematisches crossmediales redaktionelles Arbeiten ist eine datenbankgestützte Themen- und Terminplanung. Eiens davon ist das System „Desk-Net“, das unter anderem von der Neuen Züricher Zeitung (NZZ), der WAZ-Mediengruppe und der Mediengruppe Main-Post eingesetzt wird. Das Tool unterstützt Redakteure dabei, ihre Cross-Media-Arbeitsabläufe zu steuern und dadurch den Publishing-Prozess zu beschleunigen. So können Themen zentral koordiniert und Termine umfassend geplant werden. Da das System webbasiert ist, kann darauf auch von unterwegs zugegriffen werden, was wiederum die Effektivität redaktioneller Abläufe erhöht. Außerdem dient „Desk-Net“ dazu, angestellte und freie Mitarbeiter zu koordinieren. 

Read more